Forum Ads
Einklappen
Ankündigung
Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
Zoom Video Communications – bleibt es beim Tulpenchart?
Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zoom Video Communications – bleibt es beim Tulpenchart?

    Die „Zoom Video Communications“ ist ein Softwarekonzern mit dem Schwerpunkt der Bereitstellung einer Plattform für Videokommunikation. Diese Videokommunikation dient hauptsächlich dem Zweck von Online-Meetings, Online-Konferenzen, demnach insgesamt der videobasierten Kommunikation der jeweiligen Nutzer untereinander. Die Kommunikationssoftware von „Zoom Video Communications“ ermöglicht dem Nutzer das Übertragen und Empfangen von Videos, Telefonie, Chat oder eben auch via Content-Sharing (dem Austausch oder dem Teilen von Daten) von diversen Endgeräten oder auch mobilen Endgeräten. Passend zu den jeweiligen Anforderungen werden verschiedene Kundenprofile angeboten, ob als Bass-Nutzer oder bis hin zum hochprofessionellen Nutzer, der die Videos auch in hohen Auflösungen empfangen und übertragen kann.

    „Zoom Video Communications“ wurde im April 2011 noch unter dem Namen „Saasbee“ als eine Delaware Incorporated eingetragen. Die Umfirmierung in „Zoom Video Communications“ fand im Mai 2012 statt. Am 18. April 2019 wagte man dann den IPO. Seitdem wird das Wertpapier der „Zoom Video Communications“ mit dem Symbol „ZM“ an der Technologiebörse NASDAQ gehandelt.

    Der Konzern „Zoom Video Communications Incorporated” hat seinen Sitz in San Jose im US-Bundesstaat Kalifornien. In den letzten Monaten fiel das Wertpapier immer weiter zurück in die Tiefe und bildet mit dem gegenwärtigen Chartbild quasi einen Tulpenchart vollends aus.




    Kostenlose Trading Demo zum Testen

    Zoom Video Communications – der Blick in die Jahreszahlen



    Das Unternehmen Zoom Video Communications bilanziert jeweils zum 31. Januar eines Jahres via Bilanzierungsstandard US-GAAP. Das Geschäftsjahr/Fiskaljahr entspricht somit nicht dem Kalenderjahr. Das Geschäftsjahr/Fiskaljahr 2022 ist somit schon lange abgeschlossen und man befindet sich bereits im vierten Quartal 2023.

    Im Geschäftsjahr 2020 konnte man einen Umsatz von 622,658 Millionen US-Dollar erzielen, in 2021 waren es bereits 2,651 Milliarden US-Dollar und in 2022 schon 4,010 Milliarden US-Dollar. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit lag in 2020 bei gerade einmal 26,362 Millionen US-Dollar, in 2021 konnte man dieses Ergebnis extrem vervielfachen und bekam 678,034 Millionen US-Dollar testiert, in 2022 waren es dann sogar schon 1,102 Milliarden US-Dollar. Der den Aktionären zuzurechnende Jahresüberschuss wurde in 2020 noch mit 20,750 Millionen ausgewiesen, in 2021 wurden 671,527 Millionen US-Dollar publiziert und in 2022 konnten 1,375 Milliarden US-Dollar testiert werden. Der Gewinn je Aktie auf vollverwässerter Basis wurden in 2020 mit 0,09 US-Dollar angegeben, in 2021 mit 2,25 US-Dollar und in 2022 mit 4,50 US-Dollar.

    Im Rahmen des Abschlusses des Fiskaljahres 2022 waren 299.037.805 Stammaktien ausstehend. Das gezeichnete Kapital lag bei 299.000 US-Dollar und das wirtschaftliche Eigenkapital bei 5,780 Milliarden US-Dollar. Die Verbindlichkeiten in 2022 summierten sich auf 1,8 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen ist bestens durchfinanziert und wies 2022 eine Eigenkapitalquote von jenseits der 76 Prozent auf.

    Im Rahmen der Veröffentlichung der Quartalsergebnisse für das zweite Quartal des Fiskaljahres 2023 am 22. August 2022 gab die Konzernleitung für das Fiskaljahr 2023 eine Prognose ab. Der Umsatz dürfte in einer Spanne von 4,385 bis 4,395 Milliarden US-Dollar ausfallen. Das EPS könnte in einer Spanne von 3,66 bis 3,69 US-Dollar eintreffen. Die EPS-Daten sind im Vergleich zum Fiskaljahr 2022 demnach eine Enttäuschung – auch ziehen die Umsätze nicht mehr so deutlich an, wie man dies in den Jahren zuvor gewohnt war.

    Zoom Video Communication meldet seinen Quartalszahlen für das dritte Quartal des Fiskaljahres 2023 am 21. November 2022 nach dem US-Börsenschluss. Die Konsensschätzungen gehen von einem EPS von 0,26 US-Dollar aus.




    Kostenlose Trading Demo zum Testen

    Analysteneinstufungen – Erholungspotenzial vorhanden?



    Über das gesamte Jahr gab es recht viele Analystenstimmen zum Wertpapier der Zoom Video Communications. Die Experten der Citigroup vergaben ein Kursziel von 72,00 US-Dollar und votierten mit „sell“. Die Analysten von Piper Sandler versahen die Aktie mit einem „neutral“ und einem Ziel von 84,00 US-Dollar, die von Morgan Stanley rieten zu „overweight“ und einem Ziel von 90,00 US-Dollar, die der Credit Suisse werten die Aktie mit „neutral“ ein und vergeben ein Ziel von 83,00 US-Dollar. Die Experten von MoffetNathanson rieten zu „sell“ mit dem Ziel von 86,00 US-Dollar, die von MKM Partners votierten mit „buy“ und dem Ziel von 125,00 US-Dollar, die von Stifel mit „hold“ und dem Ziel von 90,00 US-Dollar, die der Deutschen Bank mit „hold“ und dem Ziel von 95,00 US-Dollar, die von Baird mit „outperform“ und dem Ziel von 125,00 US-Dollar, die von Benchmark „buy“ mit dem Ziel von 118,00 US-Dollar, die von Mizuho „buy“ mit dem Ziel von 120,00 US-Dollar, die von Wells Fargo „equal-weight“ mit dem Ziel von 95,00 US-Dollar, die von Goldman Sachs „neutral“ mit dem Ziel von 122,00 US-Dollar und die von RBC Capital „outperform“ mit dem Ziel von 130,00 US-Dollar.

    Die Experten von Bernstein rieten zu „market perform“ und einem Ziel von 122,00 US-Dollar, die von Barclays zu „equal-weight“ und einem Ziel von 90,00 US-Dollar, die der UBS „neutral“ mit dem Ziel von 100,00 US-Dollar und die von Wolfe Research „outperform“ mit dem Ziel von 100,00 US-Dollar. Das aufgrund dieser 18 Analysen zu errechnende Durchschnittskursziel läge demnach bei 102,61 US-Dollar. Die Aktie von Zoom Video Communications ging am Freitag, den 18. November 2022 mit einem Kurs von 81,64 US-Dollar an der Technologiebörse NASDAQ aus dem Handel. Ein wenig Erholungspotenzial wäre der Aktie aufgrund des hier ermittelten Durchschnittskursziels demnach zuzusprechen. Würde man indes nur die letzten drei aktuellen Analysen zu Rate ziehen, so läge das Durchschnittskursziel bei 82,00 US-Dolar und damit auf dem gegenwärtigen Kursniveau.

    Zoom Video Communications – die Aktie im Chartcheck



    Die vorliegende Analyse der Aktie der Zoom Video Communications erfolgt im Tageschartbild und bezieht sich auf den Kurs an der Technologiebörse NASDAQ in US-Dollar. Die nächsten Kursziele für die Bullen und Bären könnten unter Zuhilfenahme einer Fibonacci-Analyse näher definiert werden.

    Ausgehend vom letzten Zwischentief des 11. Oktober 2022 von 70,44 US-Dollar bis zum jüngsten Zwischenhoch des 12. November 2022 bei 89,67 US-Dollar, wären zunächst die Ziele zur Oberseite näher zu beleuchten. Die Widerstände fänden sich demnach bei den Marken von 85,13 US-Dollar (0.236%) und 89,67 (0.00%), sowie beim Zwischentief vom 22. August 2022 von 96,48 US-Dollar und dem Zwischenhoch vom 08. August 2022 von 119,82 US-Dollar. Zur Unterseite wären die Unterstützungen bei 77,79 US-Dollar (0.618%), 74,98 US-Dollar (0.764%) und 70,44 US-Dollar (1.00%), sowie die Projektionen zur Unterseite von 65,90 US-Dollar (1.236%) und 63,09 US-Dollar (1.382%) als Unterstützungsbereiche in Betracht zu ziehen.

    Dem Chartbild wurden zudem die beiden exponentiell gleitenden Durchschnitte (EMAs) hinzugefügt. Der EMA100 wird hier in blauer Farbe dargestellt, der EMA200 in roter Farbe. Der Oszillator „Relative-Strength-Index“ (RSI) indizierte zum Zeitpunkt dieser Analyse mit rund 51 Punkten eine noch neutrale Marktverfassung.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Zoom Artikel 22112022.png
Ansichten: 19
Größe: 151,8 KB
ID: 15860
    Möchten Sie kommissionsfrei Aktien handeln?

    Jetzt in der Demo testen

    Ihre Vorteile:
    • Alle NYSE und Nasdaq Aktien
    • Keine Kommissionen (0,00$)
    • Kein Spreadaufschlag
    • Keine negativen Zinsen

    ​"Wenn du dich für ein sicheres Leben entscheidest, wirst du nie erfahren, wie es ist, zu gewinnen."

    - Richard Branson ​
Lädt...
X