Forum Ads

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Daimler – Highflyer durch Einstieg Batterie Allianz mit Stellantis und Total Energies

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Daimler – Highflyer durch Einstieg Batterie Allianz mit Stellantis und Total Energies

    Daimler, die Highflyer Aktie der vergangenen Handelswoche (+4,8%), beflügelt durch den Einstieg in die Batterie Allianz mit Stellantis und Total Energies. Selbst die langen Wartezeiten auf neue Autos dürften dem Aktienkurs entgegenkommen, verdeutlicht es doch, dass es aktuell keinen nennenswerten Nachfragerückgang an Bestellungen gibt. Wird das so bleiben, auch wenn die Preise, durch die Inflation befeuert, rasant steigen?

    Einzig trüben dürfte das mitunter positive Bild des Konzerns die Liefersituation bestimmter Materialgruppen, wie Chips aus der Halbleiterindustrie, die mit der weltweiten Knappheit mit für die langen Lieferzeiten sind und zusätzlich den inflationären Preisanstieg begünstigt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Daimler.png Ansichten: 0 Größe: 78,3 KB ID: 2738

    Daimler - Investition in die Elektromobilität

    Antizyklisches Handeln mitten in der Chip Krise bei Daimler. Werden auf der einen Seite, bedingt durch die Chip Krise Kurzarbeit und Entlassungen notwendig, benötigt es auf der anderen Seite Weitsicht. Weitsicht, dass die Weichen für die Zukunft bereits in der Krise gestellt werden, um bei Abklingen der Chip Knappheit wieder voll durchzustarten.

    Durch den Einstieg in die Batterie Allianz mit Stellantis und Total Energies agiert Daimler pro aktiv und sichert sich dadurch direkten Zugriff auf Forschung, Entwicklung und effiziente Produktion zur Sicherstellung der Lieferkette in der Materialgruppe Batterien.

    Ganz offensichtlich in dieser Chip Krise sind die Nachteile für die Kunden. Erwartete merkliche Preissteigerungen sowie sehr lange Wartezeiten bis zur Auslieferung der Automobile könnten sich langfristig negativ auf die Nachfrage auswirken.



    Bei aller aufkommenden Euphorie - Daimler Qualitätscheck nur unteres Mittelfeld

    Kommen sie als Trader und Anleger jetzt auf die Idee Daimler einem Qualitätscheck zu unterziehen, kommen Zweifel auf. In der 5-Jahresbetrachtung sind Themen wie Wachstum und Stabilität oder auch die Rentabilität des Konzerns relativ schwach zu bewerten.

    Konkret zu nennen ist das schwache Umsatzwachstum von lediglich 0,64% sowie ein negatives EPS- Wachstum von -19,71%. Hinzu kommen schwache Rentabilitätszahlen. Eine Eigenkapitalrendite von nur 6,99% und einen Return on Invest von gerade mal 2,28%, sprechen eine eindeutige Sprache.

    Sicherlich geht der Konzern durch einen gewaltigen Wandel vom Verbrenner Motor zur Elektromobilität und darin dürfte auch die Hoffnung der Anleger liegen, dass das Tal langsam durchschritten ist und damit auch die betriebswirtschaftlichen Qualitätsfaktoren wieder in eine positive Richtung drehen.

    Als Trader kommen sie bei diesem volatilen Zykliker des Öfteren voll auf ihre Kosten. Betrachten sie den Chart und finden sie interessante Gelegenheiten von steigenden oder fallenden Kursen zu profitieren.

    Daimler überwindet mit Tagesschluss einen wichtigen Tages Widerstand

    Schwächelte der deutsche Aktienindex in der vergangenen Handelswoche, konnte die Daimler Aktie fast 5% zulegen und gibt mit dem Durchbruch über die 72,69 € per Tagesschluss ein Kaufsignal.

    Der nächste auf Tagesbasis ersichtliche Widerstand liegt bei 77,02 €. Daraus ergibt sich ein kurzfristiges Kurspotenzial von fast 5,-€ pro Aktie. Weitere argumentative Unterstützung bekommen Trader durch die Saisonalität der Daimler Aktie, die regelmäßig in den vergangenen Jahren einen goldenen Oktober erlebt hat, mit einem maximalen Profit von über 20% im Jahre 2019.

    Sollte der Preis kurzfristig unter die 71,70 € fallen sind mitunter Kursabschläge bis 68,- € denkbar.

    Quelle: Daimler, D1, whselfinvest WebTrader

    Möchten Sie Aktien handeln? Wählen Sie die beste Lösung...
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von SignalRadar; 27.09.2021, 11:44.

  • #2
    Ein Zeichen von Schwäche? Die Daimler-Aktie konnte sich im September aus einer Korrekturphase befreien und dynamisch an das Kursziel bei 83,00 EUR ansteigen. Bislang stoppte die Aufwärtswelle allerdings an dieser Hürde.

    Ein Zeichen von Schwäche?

    Nach der Bodenbildung bei 67,27 EUR trat die Daimler-Aktie die Flucht nach vorne an und durchbrach Ende September sowohl eine große Dreieckskonsolidierung, als auch die Hürden bei 73,54 und 77,44 EUR.

    Zuletzt wurde auch das Rallyhoch bei 80,39 EUR überschritten und das Kursziel bei 83,00 EUR erreicht. An dieser Marke beißen sich die Bullen seit ein paar Tagen die Zähne aus. Sollte sie dennoch überwunden werden, stünde mit 85,40 und darüber 87,00 EUR das nächste Kursziel aus der letzten Analyse auf der Agenda. An dieser Stelle wäre allerdings mit einer deutlicheren Korrektur zu rechnen, ehe ggf. noch die 90,00 EUR-Marke erreicht werden kann.

    Sollte die Aktie dagegen unter das alte Hoch bei 80,39 EUR fallen, wäre ausgehend von 78,00 EUR mit dem nächsten Anstieg zu rechnen. Darunter würden sich die Anzeichen für eine kurzfristige Topbildung aber verdichten und eine Korrektur bis 75,06 und 73,54 EUR anstehen.

    Daimler, Tageschart (Quelle www.godmode-trader.de)

    Analyse Daimler Aktien.

    >> Teste die kostenlose Trading-Plattform Demo

    Fazit Technische Analyse Daimler

    Eine wichtige Zielmarke hat die Daimler-Aktie mit 83,00 EUR schon erreicht. Wird sie überwunden, könnte der Aufwärtstrend dennoch eine Etage höher bis 87,00 EUR führen.
    Möchten Sie Aktien handeln? Wählen Sie die beste Lösung...


    Zuletzt geändert von SignalRadar; 14.10.2021, 09:41.

    Kommentar

    Lädt...
    X