Forum Ads

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Micron Technologies (MU) – Potenzial oder Risiko?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Micron Technologies (MU) – Potenzial oder Risiko?

    Micron profitiert von steigenden Preisen für seine Speicherchips angesichts einer Angebotsverknappung, und die Anleger erwarten, dass sich das Rekordwachstum des letzten Quartals fortsetzt. Wir erklären, was zu erwarten ist und wie die Micron-Aktie diese Woche reagieren könnte.

    Wann wird Micron die Ergebnisse für das vierte Quartal veröffentlichen?

    Micron Technology wird die Ergebnisse für das vierte Quartal am heutigen Dienstag, den 28. September nach Börsenschluss in den USA veröffentlichen.

    Was von den Quartalsergebnissen zu erwarten ist

    Micron verzeichnete im letzten Quartal eine Rekordperiode mit dem größten sequentiellen Umsatzanstieg in seiner Geschichte, da die Nachfrage nach seinen Speicherchips weiter zunimmt. Das Unternehmen profitiert von der steigenden Nachfrage nach seinen Chips, die in allen Bereichen von Rechenzentren bis hin zu Smartphones und Computern eingesetzt werden, was in Verbindung mit einem Unterangebot auf dem Markt für Speicherchips zu einem erheblichen Preisanstieg geführt hat.

    Im dritten Quartal lagen die Preise um 20 % höher als im zweiten Quartal, und es wird erwartet, dass sie auch im vierten Quartal weiter steigen werden, wenn auch langsamer. CEO Sanjay Mehrota sagte im Juni, dass er davon ausgeht, dass die Verknappung der Speicherchips bis Ende nächsten Jahres anhalten wird, was für die künftigen Preise Gutes verheißt. Die Anleger werden gespannt sein, wie lange die Verknappung voraussichtlich anhalten wird und wie Micron daraus Kapital schlagen kann.

    In Anbetracht der allgemeinen Lieferengpässe bei Halbleiterchips, von denen die Industrie auf der ganzen Welt betroffen ist, ist Micron ein attraktives Unternehmen auf dem Markt, das darauf abzielt, den Gesamtmarkt in Bezug auf das Umsatzwachstum zu übertreffen. Unterdessen erwarten Analysten, dass Microns Umstellung auf seine neuesten Chips - den 1a-DRAM und 176-Layer-NAND - das Kostenprofil des Unternehmens weiter verbessern wird. Das Unternehmen erklärte, dass beide Chips nun einen "bedeutenden Teil unserer Produktion" ausmachen.

    Analysten erwarten, dass Micron im vierten Quartal einen Umsatz von 8,22 Mrd. US-Dollar erzielen wird, verglichen mit 6,05 Mrd. US-Dollar im Vorjahr (und gegenüber 7,42 Mrd. US-Dollar im dritten Quartal). Es wird erwartet, dass der GAAP-Gewinn je Aktie von 0,87 US-Dollar im letzten Jahr auf 2,24 US-Dollar steigen wird, während der Nicht-GAAP-Gewinn je Aktie von 1,08 US-Dollar auf 2,33 US-Dollar steigen wird. Wenn dies erreicht wird, liegt Micron damit knapp über der Mitte der Prognosespanne für die obere und untere Linie.
    Nach Angaben von Refinitiv hat Micron in den letzten acht aufeinanderfolgenden Quartalen die Gewinnschätzungen übertroffen.

    Höhere Preise und eine verbesserte Rentabilität werden angesichts der steigenden Ausgaben von Micron begrüßt. Das Unternehmen stockt seine Budgets auf, um sich auf die nächste Chip-Generation vorzubereiten, und hat angekündigt, dass sich die Investitionsausgaben in diesem Jahr auf über 9,5 Milliarden US-Dollar belaufen werden, verglichen mit nur 7,95 Milliarden US-Dollar im letzten Jahr. Dies ist zum Teil auf die kostspielige Anschaffung von EUV-Maschinen (Extrem-Ultraviolett-Lithographie) zurückzuführen, die für die Herstellung neuer Chips benötigt werden und die Berichten zufolge jeweils über 100 Millionen Dollar kosten.

    Zusätzlich zu den größeren Investitionsbudgets hat Micron auch beschlossen, im August mit der Zahlung von Dividenden zu beginnen, und zwar mit einer anfänglichen vierteljährlichen Ausschüttung von 10 Cents pro Aktie. Das Unternehmen kündigte außerdem an, mehr eigene Aktien zurückkaufen zu wollen, wenn der Aktienkurs niedrig ist. Dies wurde von den Anlegern begrüßt, wenn man bedenkt, dass Microns Konkurrenten regelmäßige Ausschüttungen an die Anleger vornehmen, aber auch neue erhebliche Kosten verursachen, wenn die Ausgaben steigen.

    Die Aktien von Micron werden über 48 % höher gehandelt als zu Beginn des Jahres 2021, haben aber seit ihrem Höchststand im März dieses Jahres mehr als ein Fünftel ihres Wertes eingebüßt. Mehrere Broker haben in den letzten Wochen ihre Kursziele für Micron gesenkt, sind aber nach wie vor äußerst optimistisch für die Aktie. Die 38 Analysten, die die Aktie beobachten, stufen sie im Durchschnitt mit "Kaufen" ein und geben ein Kursziel von 112,06 $ an, was ein Aufwärtspotenzial von über 50 % gegenüber dem aktuellen Kurs bedeutet.


    Wie geht es mit dem Micron-Aktienkurs weiter?

    Der Aktienkurs von Micron Technology erreichte Mitte April mit 96,82 $ ein Allzeithoch und tendiert seither nach unten.
    Der Aktienkurs notiert unter der fallenden Trendlinie und unter seinem 50- und 100-SMA auf dem Tages-Chart, obwohl er im August bei 69 $, einem 8-Monats-Tief, Unterstützung fand.
    Der RSI ist neutral und wartet auf weitere Anhaltspunkte. Käufer könnten nach einem Schlusskurs über dem 50-Sma-Wert von 74 $ Ausschau halten, was die Tür zu 76 $, dem 100-Sma-Wert und dem Widerstand der fallenden Trendlinie, öffnen könnte. Ein Anstieg über diese Marke könnte den kurzfristigen Abwärtstrend aufheben.
    Gelingt der Durchbruch über den 50er-SMA nicht, könnte der Kurs die 69 $-Marke testen. Eine Bewegung darunter könnte dazu führen, dass die Verkäufer in Richtung 62 $ an Boden gewinnen.


    Möchten Sie Aktien handeln?
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tech2 (2).jpg Ansichten: 0 Größe: 115,8 KB ID: 2772

    "Erfolg bedeutet von Fehler zu Fehler zu stolpern ohne die Begeisterung zu verlieren."

    - Winston Churchill

    SignalRadar
    Börsen Löwe
    Zuletzt geändert von SignalRadar; 28.09.2021, 11:34.

  • #2
    Micron Technology übertraf die Erwartungen, als das Unternehmen diese Woche die Ergebnisse für das vierte Quartal veröffentlichte, da die Nachfrage nach seinen Speicherchips weiter zunimmt, obwohl das Unternehmen davor warnte, dass die Auslieferungen im laufenden Quartal leicht zurückgehen werden.

    Der Umsatz stieg von 6,06 Mrd. USD im Vorjahr auf 8,27 Mrd. USD und übertraf damit die Prognosen der Analysten von 8,22 Mrd. USD. Dies war der zweithöchste Quartalsumsatz in der Geschichte des Unternehmens, gleich hinter der hervorragenden Leistung im dritten Quartal. Der GAAP-Gewinn je Aktie stieg von 0,87 US-Dollar im Vorjahr auf 2,39 US-Dollar und lag damit ebenfalls über den von der Wall Street prognostizierten 2,24 US-Dollar.

    Das Unternehmen warnte jedoch davor, dass die Auslieferungen der beiden wichtigsten Chiptypen im laufenden Quartal zurückgehen werden, da einige Kunden ihre Bestellungen aufgrund von Engpässen bei anderen Komponenten anpassen. Micron rechnet für das erste Quartal des neuen Geschäftsjahres mit einem Umsatz von rund 7,65 Milliarden Dollar und einem Gewinn pro Aktie von etwa 2,00 Dollar. Dies entspricht einem Umsatz von 5,77 Mrd. USD und einem Gewinn pro Aktie von 0,71 USD im vergangenen Jahr.

    Für das Kalenderjahr 2021 rechnet das Unternehmen aber nach wie vor mit einem Wachstum der DRAM-Bit-Nachfrage in der Größenordnung von 20%, da die Nachfrage auf dem Endmarkt stark und breit gefächert bleibt.



    Kommentar

    Lädt...
    X