Forum Ads

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Porsche-Aktie Technische Analyse – Eine hochspannende Situation

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Porsche-Aktie Technische Analyse – Eine hochspannende Situation

    Wer bei Porsche in den letzten Wochen auf fallende Kurse setzte, der dürfte aus dem Grinsen nicht mehr herauskommen. Wie am Schnürchen purzelt der Kurs von Tag zu Tag gen Süden. Bisher konnten zumindest der EMA200 oder die Unterstützung bei 80,36 - 82,44 EUR für Kauflaune sorgen, doch auch hier befinden sich sämtliche Käufer in Siesta-Stimmung. Das große Problem hierbei: Wachen die Käufer nicht schnell auf, droht den Wertpapieren der totale Kollaps.

    Porsche-Typen



    Blicken wir zunächst auf die Entwicklung im gesamten Sektor, bevor wir zum Chartbild der Porsche-Aktie kommen. Bei Sichtung des Monatschart wird direkt deutlich, dass sich durch den Bullrun in diesem Jahr der DAXsector-Automobile-Index wieder auf Rekordhöhen wie im Jahr 2015 befindet. An sich eine erfreuliche Entwicklung, doch ebenfalls zeigt sich eine Schwäche an dieser potenziellen Hürden. Ebenfalls gilt eine mittelfristige Korrektur durch den hochdynamischen Lauf der letzten Monate als überfällig. Dies impliziert zwar nicht, dass Kursverluste nun direkt folgen, doch die Kombination von angelaufenem Widerstand + Dynamikverlust + zurückgelegte Strecke könnten den Grundstein für rückläufige Kurse in den nächsten Monaten bilden. Würde dieser Fall eintrefen, dürfte auch diese Sektorschwäche die Porsche-Aktie weiterhin in die Bredouille bringen. Kommen wir nun zum Chartbild von Porsche.

    DAXsector Automobile, Monatschart (Quelle www.godmode-trader.de)

    Porsche-Aktie kaufen oder verkaufen?

    Kostenlose Trading-Demo für CFD-Forex und Futures Handel

    Eine hochspannende Situation

    Durch die konsistente Verkaufswelle der letzten Tage und Wochen wird nun direkt das Zwischentief bei 78,46 EUR angelaufen. Wird dieses Tief nun nachhaltig gerissen, so steht einer weiteren Fortsetzung der Abwärtsbewegung nichts mehr in Wege. Als nächstes Kursziel fungiert hierbei das offene Gap bei 69,84 EUR, was einem weiteren Abwärtspotenzial von ≈10 % entspricht.

    Doch dieser Rückfall ist nicht in Stein gemeißelt. Aufgrund des vorhandenen Supports bietet sich den Käufern die ideale Gelegenheit eines zumindest kurzfristigen Turnarounds. Entscheidend für einen nachhaltigen Stabilisierungsmove bzw. eine mögliche Gegenbewegung wäre in diesem Zusammenhang ein Re-Break des EMA200, was die Möglichkeit eines Anstiegs Richtung EMA50 und dem Widerstandsbereich bei 88,78 EUR eröffnen würde.

    Porsche, Tageschart (Quelle www.godemode.de)

    Welche Aktien kaufen: Porsche?

    Kostenlose Trading-Demo für CFD-Forex und Futures Handel

    Fazit Technische Analyse Porsche

    Die weitere Rutschgefahr ist bei der Porsche-Aktie akut, doch gleichzeitig könnte es zu kurzfristigen Käufen kommen. Der Richtungsentscheid dürfte bereits in den nächsten Tagen fallen. Im Ergebnis liegen die Bären leicht im Vorteil und weitere Verluste können in der Tendenz präferiert werden. Gelingt allerdings eine Stabilisierung, eröffnet sich die Möglichkeit eines kurzfristigen Rebound-Trades.

    SignalRadar
    Börsen Löwe
    Zuletzt geändert von SignalRadar; 26.11.2021, 11:54.
Lädt...
X