Forum Ads

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DAX – Wie Londoner Trader den DAX traden wollen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DAX – Wie Londoner Trader den DAX traden wollen

    Die anhaltende globale Energiekrise schürt Inflationssorgen und Stagflationsängste. Die deutschen ZEW-Konjunkturerwartungen werden im Oktober einen Rückgang der Stimmungswerte von 26,5 im September auf 24 zeigen.

    Die Daten der letzten Woche haben gezeigt, dass die deutsche Industrieproduktion und die Werksaufträge angesichts der anhaltenden Probleme in der Lieferkette deutlich langsamer als erwartet gestiegen sind.

    DAX Analyse.



    Wie sie den DAX traden wollen

    Nachdem der DAX 40 Mitte August ein Allzeithoch von 16031 erreicht hatte, tendiert er seither nach unten. Auf dem Tages-Chart wird er unter seinem 50er und 100er SMA gehandelt. Das 50er-Sma kreuzt unter dem 100er-Sma, was ein bärisches Signal darstellt.

    Der Kurs ist auch unter die steigende Trendlinie gerutscht, die auf den Jahresbeginn zurückgeht, was ein weiteres rückläufiges Signal darstellt. Der RSI deutet auf einen weiteren Abwärtstrend hin, solange er sich nicht im überverkauften Bereich befindet.

    DAX, Tageschart (Quelle Tradingview)

    DAX Technische Analyse

    whselfinvest.de kostenlose Demo

    Fazit DAX

    Die unmittelbare Unterstützung kann bei 15000 gesehen werden, wobei ein Durchbruch hier die Tür zu 14813, dem Tief der letzten Woche, und 14400, dem Tief vom 24. März, öffnet.

    Für eine Erholung müsste der Trendlinienwiderstand 15200 zurückerobert werden, gefolgt von 15300, dem Hoch der letzten Woche. Ein Anstieg über 15480 ist erforderlich, damit die Käufer den 50- und 100-SMA bei 15620 angreifen können.


    Möchten Sie Indizes handeln? Ein empfohlener Service

    "Handle mit dem, was passiert, nicht mit dem, was du denkst, dass es passieren wird." - Doug Gregory
Lädt...
X