Forum Ads
Einklappen
Ankündigung
Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
Sportaktien: Profitables Skigeschäft bei Vail Resorts
Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sportaktien: Profitables Skigeschäft bei Vail Resorts

    Die meisten Läufer bauen während der Saison gezielt Einheiten auf dem Rad oder im Schwimmbad ein. Das kann sowohl zur Regeneration dienen als auch zum Training des Herz-Kreislauf-Systems. Der Vorteil ist dabei die reduzierte orthopädische Belastung der stark geforderten, laufspezifischen „Hardware“ im Körper. Selbst Profis nutzen solche alternativen Einheiten, um das Risiko für Verletzungen zu reduzieren, aber trotzdem einen hohen Trainingsumfang beizubehalten.





    Wintersport Deluxe
    Daneben besteht die Möglichkeit, vor allem in der Saisonpause Cross-Training zu betreiben. Man wechselt dazu auf laufverwandte Sportarten wie etwa Langlauf, um sich körperlich und mental zu erholen, ohne dabei völlig aus dem Trainingsrhythmus zu fallen. Und um das Ganze so angenehm wie möglich zu gestalten und neben etwas Spaß auch das Krafttraining für die Oberschenkel einzubauen, bietet sich zwischendurch Abfahrtski an. Diese Kombination ist zum Beispiel in ausgewiesenen Skigebieten möglich, die über einschlägige Resorts verfügen.

    Der führende Anbieter in diesem Bereich ist Vail Resorts. Das Unternehmen besitzt bzw. betreibt 40 Anlagen in Nordamerika, Australien und Europa, zu denen viele weltbekannte Skigebiete mit einer hohen Besucherzahl gehören. Selbst Corona hat dem Unternehmen auf lange Sicht nicht geschadet, auch wenn es sich anfangs verheerend auswirkte. Denn viele Menschen sehnen sich heute mehr denn je danach, eine Auszeit in den Bergen zu verbringen. Neben dem Trend hin zu Outdoor-Aktivitäten profitiert Vail auch von einer Vielzahl loyaler Gäste, die regelmäßig vorab buchen und bezahlen. [1]





    Das Geschäft läuft
    Die Zahlen zum Geschäftsjahr 2022 bestätigen den positiven Trend. Im Vergleich zum durch Corona beeinträchtigten Jahr 2021 legte der operative Nettogewinn um rund 172 Prozent zu. Die positive Entwicklung wird auch anhand der Quartalsdividende von zuletzt 1,91 US-Dollar deutlich. Aufs Jahr gerechnet entspricht dies einer Rendite von rund 3,5 Prozent. Zudem kaufte das Unternehmen eigene Aktien im Wert von 75 Mio. US-Dollar zurück. [2]

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: wochenchart-vail-resorts.png
Ansichten: 13
Größe: 96,9 KB
ID: 15592
    Erst Coronaeinbruch, dann etwas zu optimistische Kursrallye. Doch zuletzt lag die Aktie in etwa auf dem Durchschnittsniveau der letzten fünf Jahre und schien damit angesichts des profitablen Geschäfts moderat bewertet. Quelle: Nano Trader Free, WH SelfInvest



    Laut Vorstandschefin Kirsten Lynch ist man mit den Gesamtergebnissen für dieses Jahr durchweg zufrieden. Diese hätten die Stabilität und Stärke des Geschäftsmodells unterstrichen. Künftiges Wachstum peilt Vail Resorts vor allem in Europa an. Hier erfolgte im August der Markteinstieg im Rahmen einer strategischen Mehrheitsbeteiligung am Schweizer Skigebiet Andermatt-Sedrun. [2]


    Fazit
    Egal ob Wintersport oder Sommerwandern, immer mehr Menschen entdecken das Abenteuer in den Bergen für sich. Davon können große Anbieter wie Vail Resorts besonders profitieren – und sich der sonst eher schwierigen Urlaubs- und Reisebranche etwas entziehen.


    Quellen:
    [1] Vail Resorts Investors' Conference Präsentation, Stand: 22.04.2021
    [2] Vail Resorts Investor Relations, Stand: 28.09.2022
Lädt...
X