Forum Ads

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Reddit Aktien: Welche Aktien sind zum Wochenstart im Trend?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Reddit Aktien: Welche Aktien sind zum Wochenstart im Trend?

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Stocks2.jpg
Ansichten: 59
Größe: 71,6 KB
ID: 1904

    Nachfolgend finden Sie eine Liste der 10 meistgenannten US-Aktien im WallStreetBets-Thread auf Reddit während der letzten 24 Stunden, gemäß den Daten von Quiver Quantitative. Exchange-Traded Funds (ETFs) wurden nicht berücksichtigt.
    1. Klee Gesundheit
    2. SoFi Technologien
    3. ContextLogic
    4. Palantir
    5. Disney
    6. Microvast
    7. Moderna
    8. AMC Unterhaltung
    9. Rocket-Firmen
    10. Micron Technologie

    Clover Health bleibt die meistdiskutierte Aktie nach den Ergebnissen des zweiten Quartals, die Anfang dieser Woche die Erwartungen übertrafen, dank des Beginns der direkten Auftragsvergabe, die es dem Unternehmen ermöglichte, seine primäre häusliche Pflege zu erweitern. Die Aktien schlossen gestern mit einem Plus von über 11 %, liegen aber immer noch fast 60 % unter dem Anfang Juni erreichten Höchststand.

    SoFi hat nach der gestrigen Veröffentlichung der Ergebnisse für das zweite Quartal, in dem das Unternehmen seine eigenen finanziellen Erwartungen übertraf, einen neuen Höhepunkt des Interesses erreicht. Der bereinigte Umsatz stieg im Jahresvergleich um 74 % auf 237,2 Mio. US-Dollar und das bereinigte Ebitda von 11,2 Mio. US-Dollar drehte sich von einem Verlust von 23,8 Mio. US-Dollar. Dies war das vierte Quartal in Folge mit einem positiven Ebitda und ein neuer Rekord für das Unternehmen. Unter dem Strich rutschte das Unternehmen jedoch tief in die roten Zahlen mit einem Nettoverlust von 165,3 Millionen Dollar, verglichen mit einem Gewinn von 7,8 Millionen Dollar im Jahr zuvor. Das Unternehmen beendete den Berichtszeitraum mit 79 Millionen Konten auf seiner Plattform, gegenüber 70 Millionen drei Monate zuvor.

    Die Aktien von ContextLogic, dem Betreiber des Online-Shops Wish, stürzten gestern im nachbörslichen Handel ab, nachdem die Ergebnisse für das zweite Quartal einen geringeren Umsatz und höhere Verluste auswiesen. Der Umsatz sank von 701 Millionen Dollar im Vorjahr auf 656 Millionen Dollar, während sich der Nettoverlust von 11 Millionen Dollar auf 111 Millionen Dollar ausweitete. Der Vorstandsvorsitzende Piotr Szulczewski sagte, dass die Ergebnisse "nicht unseren Erwartungen entsprechen" und dass Wish mit der Umsetzung von Initiativen begonnen hat, um das Nutzererlebnis und das Engagement zu verbessern. JPMorgan stufte die Aktie gestern auf "Underweight" herab, Credit Suisse senkte das Kursziel auf 19 $ von 24 $ und Evercore ISI reduzierte den Kurs auf 8 $ von 13 $.

    Palantir erregt weiterhin Aufmerksamkeit, nachdem das Unternehmen gestern seine Ergebnisse für das zweite Quartal veröffentlicht hat. Das Unternehmen gab bekannt, dass es plant, in diesem Jahr einen doppelt so hohen freien Cashflow zu generieren wie bisher angenommen, und dass es weiterhin auf dem richtigen Weg ist, seine Umsatzwachstumspläne für die kommenden Jahre zu erfüllen. Die Einnahmen stiegen im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 49 % auf 376,6 Mio. USD und lagen damit über den von der Wall Street erwarteten 352,3 Mio. USD. Der ausgewiesene Verlust pro Aktie von 0,07 US-Dollar lag jedoch unter dem von den Analysten erwarteten Gewinn von 0,03 US-Dollar. Palantir hob sein Ziel für den bereinigten freien Cashflow für das Gesamtjahr von zuvor 150 Millionen US-Dollar auf über 300 Millionen US-Dollar an und erklärte, dass das Unternehmen weiterhin ein jährliches Umsatzwachstum von mindestens 30 % bis 2025 erwartet.

    Disney ist in die Top 10 aufgestiegen, nachdem das Unternehmen gestern nach Börsenschluss die Erwartungen für das dritte Quartal übertroffen hat, was die Aktien nachbörslich in die Höhe trieb. Die Einnahmen stiegen um 45 % auf 17,02 Mrd. USD von 11,77 Mrd. USD im Vorjahr, und der bereinigte Gewinn je Aktie von 0,50 USD wandelte sich von einem Verlust von 2,61 USD. Der Umsatz übertraf die von der Wall Street erwarteten 16,76 Mrd. $, aber das EPS verfehlte die Prognose von 0,55 $. Die Sparte Parks and Experiences kehrte zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie in die Gewinnzone zurück, auch wenn dies durch geringere Gewinne bei den Studios und TV-Networks kompensiert wurde. Disney+ beendete den Berichtszeitraum mit 116 Millionen Abonnenten, deutlich mehr als die von den Analysten erwarteten 112,3 Millionen.

    Moderna bleibt im Spiel, da sein Impfstoff gegen das Coronavirus weiterhin im Rampenlicht steht. Die jüngste positive Entwicklung des Impfstoffs, der sich als einer der beliebtesten auf dem Markt herauskristallisiert, hatte die Moderna-Aktien auf ein Allzeithoch getrieben. Die Stimmung wurde jedoch durch Berichte getrübt, wonach die EU-Behörden mögliche Nebenwirkungen der von Moderna und Pfizer hergestellten Impfstoffe untersuchen. Die US-Behörden erklärten jedoch, dass sie keine Sicherheitshinweise im Zusammenhang mit den von den europäischen Aufsichtsbehörden geäußerten Bedenken gesehen hätten, zu denen mögliche Hautreaktionen und Probleme mit den Nieren gehören. Moderna teilte gestern mit, dass die Menschen auch sechs Monate nach der zweiten Impfung noch vor dem Coronavirus geschützt sind, da die FDA die Ansicht vertrat, dass Menschen, die zweimal geimpft wurden, noch keine Auffrischungsimpfung erhalten müssen.

    Die AMC-Aktien schlossen gestern mit einem Plus von 4,9 %, da die Umsätze stark anstiegen. Die Märkte verdauen weiterhin die Anfang dieser Woche veröffentlichten Ergebnisse, bei denen AMC die Erwartungen übertraf, da praktisch alle Kinos wieder geöffnet sind, obwohl der Vorstandsvorsitzende Adam Aron warnte, dass das Unternehmen noch nicht über den Berg sei. Das an der Londoner Börse notierte Unternehmen Cineworld, zu dem die rivalisierende Kinokette Regal gehört, gab gestern Morgen ebenfalls bekannt, dass es eine Ausgliederung der Sparte im Rahmen einer US-Börsennotierung in Erwägung zieht, nachdem es Ergebnisse vorgelegt hatte, die zeigten, dass es den langen Weg der Erholung eingeschlagen hat, was das Vertrauen der Anleger in die Branche stärkte.

    Rocket Co ist ebenfalls im Spiel, nachdem das Unternehmen gestern seine Ergebnisse für das zweite Quartal veröffentlicht hat, die einen stärkeren Umsatz- und Gewinnrückgang als von den Märkten erwartet zeigten. Der Umsatz sank von 5,03 Mrd. $ im Vorjahr auf 2,66 Mrd. $ und verfehlte damit die von den Analysten erwarteten 2,92 Mrd. $. Der bereinigte Nettogewinn fiel von 2,9 Millionen Dollar auf 920.000 Dollar. Der Rückgang in der Gewinnspanne wurde durch geringere Gewinne aus dem Verkauf von Krediten in Höhe von nur 2,3 Mrd. $ im Vergleich zu 4,7 Mrd. $ im Vorjahr verursacht. Das Unternehmen teilte jedoch mit, dass es im Berichtszeitraum ein Rekordvolumen an Hypothekenkäufen erzielte und damit auf dem besten Weg ist, bis Ende 2023 der größte Kreditgeber für den Erwerb von Eigenheimen in den USA zu werden.

    Die Micron-Aktie schloss gestern mit einem Minus von 6,4 % und markierte mit einem Kurs von 70,25 $ den vierten Verlust in Folge und damit ein neues Allzeittief für die Aktie. Morgan Stanley stufte die Aktie auf "Equal Weight" herab und senkte das Kursziel von $105 auf $75.



    Möchten Sie Aktien handeln?
    "Die einzige unmögliche Aufgabe ist die, die man nie beginnt."

    - Tony Robbins

Lädt...
X